Türkische A.TR, EUR.1 und EUR-MED ohne Unterschrift ungültig

In der Zollunion zwischen der Europäischen Union (EU) und der Türkei werden Warensendungen in der Regel von der Warenverkehrsbescheinigung A.TR begleitet. Die Vorlage der A.TR sorgt in beiden Gebieten der Zollunion für eine zollfreie Einfuhr der Waren.

Aktuelles Problem: Türkische A.TR, EUR.1 und EUR-MED ohne Unterschrift ungültig

Seit 24. April 2018 werden die Warenverkehrsbescheinigungen A.TR in der Türkei zumindest teilweise elektronisch erstellt. Die so erstellten Vordrucke wurden nicht mehr von türkischen Zollbeamten unterschrieben. Dasselbe gilt für Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1 und EUR-MED (für landwirtschaftliche Erzeugnisse sowie den Bereich Eisen und Stahl). Leider hat die türkische Verwaltung diese Änderung nicht oder nicht ausreichend mit der EU abgestimmt. Daher werden diese A.TR, EUR.1 und EUR-MED bei der Einfuhr in die EU nicht anerkannt. Um die Waren in den freien Verkehr überführen zu können, müssen EU-Importeure eine Sicherheit in Höhe der regulären Zollabgaben hinterlegen oder den Drittlandszoll bezahlen. Seit Mitte Juli 2018 werden die Warenverkehrsbescheinigungen A.TR wieder unterschrieben.

Warenverkehrsbescheinigungen ohne Unterschrift müssen entweder neu ausgestellt oder nachträglich vom türkischen Zoll unterschrieben werden, sonst fallen Abgaben an, wie oben beschrieben. Warenverkehrsbescheinigungen A.TR, die im vereinfachten Verfahren ausgefertigt werden bzw. ausgefertigt worden sind (ermächtigter Ausführer/Sonderstempelabdruck) sind von den vorstehenden Maßnahmen nicht betroffen sind.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn