Basiswissen für Im- und Export

Lehrgang “Sachbearbeitung in der Außenwirtschaft” vom 26.06. bis 28.06.2019 in der IHK Potsdam

Sowohl auf der Export- wie auch auf der Importseite sollten Sie durch Vermittlung von Basiswissen das nötige Verständnis und die Sicherheit dafür bekommen, wie Unternehmensabläufe und Zollregelungen zusammenhängen. Sie erhalten ein Rüstzeug, um theoretische Grundlagen und praktische Geschäftsdurchführung miteinander zu verknüpfen. Außerdem lernen Sie, wie Zollverfahren optimiert und ggfs. vereinfacht werden können. Neben den einzelnen Ex-/ Importverfahren lernen Sie auch die wichtigsten Dokumente für den Außen- und den EU-Handel kennen.

Hier können Sie sich anmelden und mehr zu den Inhalten erfahren.

Wenn Sie an zwei weiteren Seminaren aus unserer Reihe Außenwirtschaftsseminare 2019 teilnehmen, erhalten Sie ein IHK-Zertifikat.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Zollstammtisch am 12.12.2018

Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Zollstammtisch am 12.12.2018 von 16:00 – 18:30 Uhr in die IHK Potsdam ein. Tauschen Sie sich mit anderen im Außenhandel aktiven Unternehmen aus und diskutieren Sie aktuelle Themen.

Neben Mitarbeitern der IHK Potsdam aus dem Bereich International und Zöllnern des Hauptzollamtes Potsdam wird dieses Mal Herr Christian Treichel von International Trade Consulting aus Berlin eine kurze Vorschau auf die Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2019 geben. Christian Treichel ist ein versierter Experte auf dem Gebiet und ein geschätzter Referent für die IHK „Up-Date Zoll“ Veranstaltungen in der Hauptstadtregion und Brandenburg.

Im Herbst startet auch stets die Lieferantenerklärungs-Saison. Aus diesem Grund möchten wir für Sie zudem die wesentlichen Punkte bei der Erstellung einer Lieferantenerklärung zusammenfassen.

Der Zollstammtisch ist kostenfrei, aber um Anmeldung unter annelie.heim@ihk-potsdam.de wird gebeten. Der Zollstammtisch wird vier Mal im Jahr angeboten. Nächster Termin: März 2019

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

China-Interessierte aufgepasst: Apps & Gaming, Energie & Verkehr – Infoveranstaltungen mit der AHK

Zwei Highlights der AHK Greater China erwarten Chinainteressierte in den kommenden Wochen:

Bildquelle: Fotolia
  1. App & Gaming-Industrie in Greater China
  2. Unternehmerreise nach Shenzhen

Schließen Sie sich der AHK Greater China an und holen sich aktuelle Informationen und Tipps direkt von den Experten! China-Interessierte aufgepasst: Apps & Gaming, Energie & Verkehr – Infoveranstaltungen mit der AHK weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Warenursprung und Präferenzen

Quelle: IHK Aachen

Im Amtsblatt (EU) Nr. C 325/6 vom 14. September 2018 wurde seitens der Europäischen Kommission mit Mitteilung 2018/C 325/06 eine neue vereinfachte Übersicht (Matrix) über die diagonale Kumulierung in der Pan-Europa-Mittelmeer-Zone veröffentlicht.

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52018XC0914(01)&from=DE

Warenursprung und Präferenzen, Präferenzabkommen, EUR.1 alles schon mal irgenwie gehört aber nicht klar, warum und wie eine Lieferantenerklärung oder EUR.1 ausgestellt werden muss, dann planen Sie Ihre Weiterbildung bei der IHK Potsdam zu diesen Themen. Unsere Seminare in 2019:

Warenursprung und Präferenzen für Einsteiger – Termine: 25.02.2019 und 25.09.2019 – Anmeldung hier: https://www.ihk-potsdam.de/produktmarken/WEITERBILDUNG/LEHRGAeNGE/business-international/warenursprung-und-praeferenzen-fuer-einsteiger/4230156

Warenursprung und Präferenzen für Fortgeschrittene – Termine: 03.04.2019 und 26.09.2019 – Anmeldung hier: https://www.ihk-potsdam.de/produktmarken/WEITERBILDUNG/LEHRGAeNGE/business-international/warenursprung-und-praeferenzen-fuer-fortgeschrittene/4230108

 

 

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Neubewertung von Bewilligungen: Vorschlag des Generalanwalts am EUGH zur Abfrage der Steuer-ID

Der Generalanwalt Manuel Campos Sánchez-Bordona am Europäischen Gerichtshof (EUGH) hält die Abfrage der Steuer-ID bei der Neubewertung von Bewilligungen für legitim. Allerdings ist der Personenkreis eng zu fassen. Seines Erachtens dürfen nur personenbezogene Daten für Erlangung des AEO Status erhoben werden, von:

  • dem Zoll-Verantwortlichen im Unternehmen, auf Führungsebene mit Exekutivbefugnissen
  • und dem Verantwortlichen (m/w) für Zollangelegenheiten.

Die Anforderung von personenbezogenen Daten für Mitglieder des Aufsichtsrates, Vorstandes oder Abteilungsleiter, die sich nicht unmittelbar mit Zollangelegenheiten befassen, ist seines Erachtens nicht rechts.

Zwar sind Schlussanträge des Generalanwalts nicht verbindlich aber oftmals folgt der EUGH den Vorschlägen des Generalanwalts. Letztendlich ist abzuwarten wie der EUGH in dieser Angelegenheit urteilt.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn