Investitionsbedingungen in der Türkei – JETCO-Investorenrunde

Türkischer Industrieminister Mustafa Varank bittet kurzfristig um Gespräch – „JETCO-Investorenrunde zu den deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen“

Am 21.8.2019, in Berlin Hotel „Adlon“, um 20.30-22.30 Uhr

Der türkische Industrieminister Mustafa Varank bittet kurzfristig um die Organisation einer Gesprächsrunde mit deutschen Investoren in der Türkei. Ziel dieser „JETCO-Investorenrunde zu den deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen“ ist es, Fragen zu den Investitionsbedingungen in der Türkei in einem kleinen Kreis ohne Öffentlichkeit zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktivitäten der gemeinsamen Wirtschafts- und Handelskommission (Joint Economic and Trade Commission, JETCO) von Deutschland und der Türkei, unter Ausschluss der Presse (Chatham House Rules) und in englischer Sprache statt.

Organisatoren sind die Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK),
die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TDIHK) und AHK

Zielgruppe: Geschäftsführer/Entscheidungsträger deutscher Unternehmen,

  • die  bereits in der Türkei investiert haben und ihr Investment ausbauen wollen,
  • eine Investition in der Türkei planen oder
  • derzeit Probleme mit aktuellen Regulierungen in der Türkei oder mit den wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen haben

Um das gesamte Investorenspektrum abzudecken wird eine breite Mischung an Branchen und Unternehmensgrößen angestrebt.

Max. Teilnehmerzahl: 20 Unternehmen

Wenn Sie als deutsches Unternehmen Interesse an dieser Veranstaltung haben, melden Sie sich bitte bis zum 15.8.2019 bei Herrn Dr. Thilo Pahl (thilo.pahl@dtr-ihk.de).  Eine mögliche Teilnahme werden wir erst nach Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren endgültig bestätigen können.