3. April: Beratungstag Mexiko

Mexiko belegt derzeit den 15. Rang der größten Volkswirtschaften weltweit. Internationales Aushängeschild dafür ist bislang die Automobilindustrie nebst Zulieferer und Logistik, doch weitere Branchen gewinnen rasant an Bedeutung. Seine industrielle Stärke zeigte Mexiko nicht zuletzt im vergangenen Jahr als Partnerland der Hannover Messe. Das Land ist als Absatzmarkt wie als Produktionsstätte gleichermaßen attraktiv: Mit 52 Staaten hat es Freihandelsabkommen geschlossen. Von besonderer Bedeutung hierbei sind sicher das USMCA (ex NAFTA) mit den nordamerikanischen Handelspartnern USA und Kanada sowie die ebenfalls 2018 vereinbarte Neuauflage und Erweiterung des Abkommens mit der EU. Gleichzeitig gewährleisten 124 Millionen Einwohner mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen von über 12.000 US-Dollar eine solide Binnennachfrage. Deutschland ist zentraler Partner der mexikanischen Wirtschaft: rund 2.000 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung zählt die Statistik – Tendenz steigend. Aussichtsreiche Branchen sind neben der Automobilbranche auch Luftfahrzeugtechnik, Elektrotechnik und die Nahrungsmittelindustrie.

Sie möchten sich über Mexiko und dortige Geschäftsmöglichkeiten aus erster Hand informieren? Welches Marktpotenzial besteht für Ihre Produkte, Verfahren und Dienstleistungen? Welche lokalen Ansprechstrukturen lassen sich nutzen – und welche Fördermöglichkeiten bestehen für ein Engagement vor Ort?

Beratung nach Maß – Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen steht Ihnen am 3. April Johannes Hauser in der IHK Berlin für individuelle Beratungstermine zur Verfügung. Johannes Hauser ist seit 2004 Geschäftsführer der AHK Mexiko, darüber hinaus seit 1999 Geschäftsführer der AHK Zentralamerika /Karibik. Begleitet werden die Termine zudem optional von Bert Wibel. Entsandt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt er als EZ-Scout Unternehmen aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg bei einem Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Das Angebot ist kostenfrei, setzt jedoch eine vorherige Anmeldung voraus. Diese ist online hier möglich.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Corporate Social Responsibility – wie gesellschaftliches Engagement ein Unternehmen und die Gesellschaft stärkt

Corporate Social Responsibility (CSR) – das Konzept einer verantwortungsvollen Unternehmensführung wird für Unternehmen immer wichtiger. Ihre CSR-Strategien sollen bei der Lösung von unternehmerischen Herausforderungen unterstützen. Genannt werden oft Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit, Gestaltung von Lieferantenbeziehungen und Lieferketten, Risikomanagement oder Reputationsaufbau.

Im Rahmen des Podiumsgesprächs werden verschiedene Ansätze vorgestellt, wie Unternehmen ihr CSR-Engagement strategisch ausrichten und umsetzen. Welche Erfolgsfaktoren braucht es, um einen „shared value” für Unternehmen und Gesellschaft zu erreichen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung bis Donnerstag, den 24. Januar 2018 bei Manuel Neumann (m.neumann@lateinamerikaverein.de) ist jedoch erforderlich.

Eine Einladung und weiterführende Information finden Sie hier.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

16. Lateinamerika-Konferenz (19. Feb. 19, Berlin)

DIE Plattform für bilateralen Austausch zwischen Deutschland und Lateinamerika!

Im zwei Jahres-Rhythmus lädt die Lateinamerika-Initiative der deutschen Wirtschaft (LAI) zur größten Wirtschaftsveranstaltung mit Blick auf die lateinamerikanische Region auf deutschem Boden.

Mit der 16. Lateinamerika-Konferenz richten die in der LAI zusammengeschlossenen Spitzen- und Regionalverbände der Deutschen gemeinsam einen genaueren Blick auf die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen und informieren gemeinsam mit den Vertretern der Deutschen Auslandshandelskammern über die Handels- und Investitionschancen. Traditionell nehmen an der Konferenz auch hochrangige politische Entscheidungsträger aus Deutschland und Lateinamerika teil.

Die eintägige Konferenz bietet Unternehmen neben Inputs aus der Politik im Besonderen die Möglichkeit der Beratung mit Vertretern des Netzwerks der deutschen Außenwirtschaftsförderung und potentiellen Geschäftspartnern.

Am 19. Februar sind Landwirtschaft, Digitalisierung und Rohstoffe einige der sektoralen Schwerpunkte. Zudem widmet sich die Veranstaltung der Frage, in welche Richtung sich die wirtschaftlichen Schwergewichte Argentinien, Brasilien und Mexiko sich in den kommenden Jahren entwickeln.

Eine – kostenfreie – Anmeldung ist hier möglich.
Das vorläufige Veranstaltungsprogram finden Sie hier.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Vertriebsworkshop Brasilien

Der künftige rechtspopulistische Präsident J.M. Bolsonaro verspricht nicht weniger, als Brasiliens Schicksal ändern. Die Frage bleibt: in welche Richtungen und welche Auswirkungen ergeben sich kurz- wie mittelfristig für die Wirtschaft des Landes? Ist nun der Moment gekommen, in den Markt einzusteigen oder ein bestehendes Engagegment weiter zu verstärken?

Zum Vertriebsworkshop Brasilien am 7. Dezember heisst die IHK Hannover auch Unternehmen aus Berlin-Brandenburg herzlich willkommen, die hierauf eine Antwort suchen.

Denn für deutsche Unternehmen herrscht innerhalb Brasiliens traditionell kein Mangel an Geschäften. Infrastruktur, Energie, Wasser, Landwirtschaft, die Industrie und der Automobilsektor – überall winkt ein enormes Potenzial. Traditionell sind deutsche Unternehmen in Brasilien auch sehr gut vertreten, aber der Zugang zum Markt ist nicht einfach.

Beim Vertriebsworkshop Brasilien werden Experten in einer Talkrunde über die Absatzchancen deutscher Unternehmen in Brasilien sprechen:

  • Die Exportkosten nach Brasilien sind nicht zu verachten. Welche Tipps gibt es zum Import und der Preiskalkulation?
  • Unter welchen Vorzeichen wäre eine Partnerschaft oder eigene Niederlassung dem Exportgeschäft vorzuziehen und welcher Aufwand steht bei einer Niederlassung im Hintergrund?

Weitere Informationen, eine Einladung sowie die direkte Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Geschäftsmöglichkeiten in Argentinien (13. Nov. 2018)

Argentinien hat zu Beginn der Macri-Regierung beeindruckende Wirtschafts- und Strukturreformen angestoßen, die neue Geschäftschancen eröffnet haben. Allerdings trübt sich in letzter Zeit das Bild und mit steigender Inflation und dem Fall des Wechselkurses gibt es neue Herausforderungen zu bewältigen.

Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten? Und welche Absicherungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Geschäfte?

Am 13. November lädt die Botschaft des Landes gemeinsam mit dem Lateinamerika Verein und der Banco Santander ein, diese und weitere Fragen mit Experten praxisnah zu diskutieren.

Die IHK Potsdam und der in der Kammer eingesetzte EZ-Scout für die Region-Berlin / Brandenburg kooperieren kontinuierlich mit der Argentinischen Botschaft. Der Besuch des Gouverneurs der argentinischen Provinz Entre Rios im ersten Halbjahr 2018 legt hierfür beispielhaft Zeugnis ab.

Eine Agenda und Kontaktdaten zur direkten Anmeldung finden Sie hier:
Einladung_Argentinienevent_13Nov2018_Berlin_01.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn