Afrika kommt!…. und sucht deutsche Unternehmenspartner

Das Stipendiaten-Programm AFRIKA KOMMT! geht als Initiative der deutschen Wirtschaft für Führungskräfte aus Subsahara Afrika in die nächste Runde…Und Sie können dabei sein!

Das hochkarätige Entwicklungsprogramm für junge afrikanische Führungskräfte wird dabei von der  ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Robert Bosch Stiftung unterstützt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt die Initiative AFRIKA KOMMT! durch einen Empfang der Nachwuchsführungskräfte. Das Programm wird in enger Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und den deutschen Botschaften in Subsahara-Afrika durchgeführt. Im Auftrag der Unternehmen koordiniert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, die Organisation und Durchführung.

Herzstück des einjährigen Programmverlaufs ist ein achtmonatiges Praktikum bei einem deutschen Unternehmen.

Hierfür sucht AFRIKA KOMMT! bis 11. Januar 2019 Unternehmenspartner, die Interesse haben, für die Praktikumsphase einen Teilnehmer aufzunehmen. Die Teilnahme ist für Unternehmen kostenpflichtig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Programms
sowie im Bewerbungs-Guide.

 

 

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Bewerbungen laufen: Deutscher Unternehmerpreis

Der Wettbewerb um den Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung 2019 ist eröffnet. Der Preis zeichnet zum dritten Mal unternehmerisches Engagement mit einer positiven Wirkung für Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Bis zum 20. Dezember 2018 können sich Unternehmen unter http://www.deutscher-unternehmerpreis.com bewerben.

Der Deutsche Unternehmerpreis für Entwicklung wird in zwei Kategorien verliehen: Die Kategorie „Wirtschaft für Entwicklung” (dotiert mit 35.000 Euro) zeichnet Unternehmen aus, die mit ihrem Kerngeschäft bereits erfolgreich entwicklungspolitische Wirkungen erzielt haben. Die Kategorie „Innovation für Entwicklung” (dotiert mit 25.000 Euro) richtet sich an Unternehmen, die mit einer innovativen Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung nachhaltiges Wirtschaften vor Ort fördern und die Lebensbedingungen der Menschen langfristig verbessern wollen.

Der Deutsche Unternehmerpreis für Entwicklung wird von der Carl Duisberg Gesellschaft (CDG e.V.) – ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der internationalen beruflichen Bildung und Personalentwicklung – und im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) verliehen. Mit der Auszeichnung soll bestehendes Engagement von Unternehmen gewürdigt und gleichzeitig ein Impuls für innovative Projekte gegeben werden.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des German-African Business Summit (GABS), von 11. bis 13. Februar in Accra, Ghana statt. Die Konferenz mit bis zu 750 erwarteten hochrangigen deutschen und afrikanischen Politik- und Wirtschaftsvertretern ist das bedeutendste Gipfeltreffen in den deutsch-afrikanischen Wirtschaftsbeziehungen. Der GABS wird von der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft und ihren Trägerorganisationen, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen und dem Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft, getragen.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Geschäftschancen für deutsche Unternehmen – Ausschreibungen der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)

Der Ostasiatische Verein (OAV) und das EZ-Scout Programm laden Sie zu ihrer Reihe „Geschäftschancen für deutsche Unternehmen – Ausschreibungen der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)“ am 28. November 2018 bei der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH in Frankfurt ein. Es erwarten Sie Informationen aus erster Hand über Ausschreibungen zu Infrastrukturprojekten in der asiatisch-pazifischen Region, das Ausschreibungsverfahren, Erfahrungsberichte und Einzelberatungen mit Experten von ADB und GTAI.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich direkt anzumelden, finden Sie hier.

Für mehr ADB-Projektinfos gezielt im Rahmen von China’s One-Belt, One-Road Programm, klicken Sie bitte hier

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Netz Sie kennenzulernen: Ansprechstrukturen in neuen Märkten für deutsche Unternehmen

Außenhandel: Das „Wall Street Journal“ hat es in unlängst als „Geheimwaffe der deutschen Wirtschaft“ bezeichnet: Das weltweite Netz der Deutschen Auslandshandelskammern und Delegiertenbüros (AHKs) sichert Unternehmern den Zugang zu Ansprechpartnern und Marktinformationen „aus erster Hand“ und hat somit erheblichen Anteil an der Exportleistung unserer Wirtschaft. Daneben bieten in aufstrebenden Volkswirtschaften Programme der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) ideale Möglichkeiten zum Markteintritt. Gemeinsam knüpfen Außenwirtschaftsförderung und „EZ“ am engmaschigen Netz aus Anlaufstellen für deutsche Unternehmen.

Vom Sehnsuchtsort zum Absatzmarkt? – Kuba ist einer der neuen AHK-Standorte.

Im weltweiten Netz der Auslandshandelskammern ist der Standort Sri Lanka eine von zwei Erweiterungen im laufenden Jahr. Im März 2018 eröffnet, vergrößerte die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Sri Lanka ein Netzwerk, das 2019 sein 125jähriges Bestehen feiert. Zum heutigen Tag sind die AHKs, die auch gern als verlängerter Arm der Industrie- und Handelskammern (IHKs) im Auslandsgeschäft bezeichnet werden, in 92 Ländern vertreten. In ihrer Struktur bieten sie ein weltweit einzigartiges System, um die deutsche Wirtschaft bei ihren Außenwirtschaftsaktivitäten zu unterstützen.

Neben einer attraktiven Urlaubsdestination ist Sri Lanka in der jüngsten Vergangenheit zunehmend zu einem interessanten Markt für deutsche Unternehmen geworden: Die Exporte nach Deutschland sind 2017 um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Netz Sie kennenzulernen: Ansprechstrukturen in neuen Märkten für deutsche Unternehmen weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn