Geschäftsreise nach China – Station VI: Zhangjiakou(张家口)

Zhangjiakou, Austragungsort für die Winterolympiade 2022

14.09.2018 – Zhangjiakou, größte Stadt im Nordwesten Hebeis mit rund 4.6 Mio Einwohnern und einer Gesamtfläche, die ca. ein Viertel größer als Brandenburg ist, hat große Ziele für die kommenden Jahre: Hier sollen von ehemals einem Zentrum für Kohle und Stahl in ein paar Jahren eine Modellstadt für erneuerbare Energien und zugleich ein Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2022 entstehen.

Unser Besuch stand dabei ganz im Zeichen des Wasserstoffs und neuer Technologien mit Brennstoffzellenantrieb. In zahlreichen Vorträgen deutscher und chinesischer Firmen kam es verstärkt zu fachlichem Austausch und mehreren Kooperationsunterzeichnungen im wissenschaftlichen und technischen Bereich.

Im Rahmen unseres Besuchs beeindruckte insbesondere die chinesische zentrale Wirtschaftsplanung deutsche Unternehmer sichtlich:

Staatssekretär Hendrik Fischer stellt Brandenburgs Energieindustrie in Zhangjiakou vor

“So macht man Energiewende” kommentierte ein Delegationsteilnehmer aus Brandenburg. Einem anderen Vortragenden aus Deutschland wurde Beifall gespendet, als er bemerkte, in Zhangjiakou würde man die Energiewende einfach umsetzen, ohne auf lange, teils staatenübergreifende Verfahren zu warten, die einen Wandel förderten und erst möglich machten.

In China wird zweifellos zentral geplant. Auf dem Reißbrett entstehen hier neue Städte und Wirtschaftszonen, in Wirtschaftsplänen werden Planziele rigoros durchgesetzt. Dabei gilt es, regionale Ziele zu erfüllen und neue Technologien in China zu verankern, innovativ sowie weltweit nicht nur wettbewerbsfähig  sondern bis spätestens 2049 globaler Technologieführer zu werden. Dazu dient in Hebei u.a. auch die Einrichtung einer neuen Startup-Stadt, die am Rande von Zhangjiakous rasanter Entwicklung auf dem Plan steht.

Brennstoffzellenmotoren in der Firma SinoHyTec

Ministerpräsident Woidke gab gegenüber den Wirtschaftsvertretern zusammen mit einem Repräsentanten der Stadt Zhangjiakou noch ein Grußwort. Am Folgetag schlossen wir uns einem Firmenbesuch zum Brennstoffzellen-Motorenhersteller SinoHyTec(亿华通)an. In Wasserstoffbussen fuhr man uns zur Ausstellungshalle und präsentierte Brennstoffzellen in verschiedenen Größen bzw. deren Verbau in Autos, Bussen, Schienennahverkehrs- und weiteren Fahrzeugen. Abschließend wurden wir noch zu einer Tankstelle für Wasserstoffbusse geführt, die allerdings aus Sicherheitsgründen nicht weiter fotografiert oder dokumentiert werden durfte.

Die Reise endete nach einem Abendempfang in Zhangjiakou.

Zahlreiche Besuche und weitere Termine sind bereits angekündigt, darunter Delegationen aus Tangshan im September, Hebei Ende November, Tangshan erneut im Frühjahr 2019 und Einladungen zu Messebesuchen in China. Folgen Sie unserem Veranstaltungskalender und melden sich, wenn Sie die kommenden Besuche aktiv für sich nutzen und mitgestalten wollen.

再见!

… bis bald im Reich der Mitte.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn