1. April: Beratungstag Kambodscha

Kambodscha ist mit seinen rund 16 Millionen Einwohnern eine der letzten frontier economies in ASEAN. Gleichzeitig bietet das Land durchaus interessante Wettbewerbsvorteile, die eine Aufholjagd in den kommenden Jahren erwarten lassen: eine junge Bevölkerung und niedrige Lohnkosten treffen im Land auf hohe Wachstumsraten und eine wachsende Mittelschicht. Die Mitgliedschaft in der ASEAN Wirtschaftsgemeinschaft AEC sorgt ebenso für ein gutes Geschäftsklima wie die Anbindung an internationale Seewege und eine liberale Wirtschaftspolitik. Für Deutschland ist Kambodscha bisher vor allem Handelspartner – bietet aber ebenso als Leichtindustriestandort, in der Agrar- und Ernährungswirtschaft oder in den Branchen Umwelttechnologien, Tourismus und Gesundheitswirtschaft spannende Geschäftsmöglichkeiten.

Sie möchten sich über Kambodscha und dortige Geschäftsmöglichkeiten aus erster Hand informieren? Welches Marktpotenzial besteht für Ihre Produkte, Verfahren und Dienstleistungen? Welche lokalen Ansprechstrukturen lassen sich nutzen – und welche Fördermöglichkeiten bestehen für ein Engagement vor Ort?

Beratung nach Maß – Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen steht Ihnen am 1. April Dr. Bianca Untied in der IHK Potsdam für individuelle Beratungstermine zur Verfügung. Im Rahmen des Global Business Network (GBN) Programms ist Frau Untied seit September 2018 Koordinatorin des Business & Cooperation Desk in Kambodscha, dort angesiedelt beim Arbeitskreis Deutsche Wirtschaft mit dem Ziel, Kooperationen zwischen lokalen und deutschen Unternehmen sowie der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) vor Ort zu unterstützen. Begleitet werden die Termine zudem von Bert Wibel. Entsandt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), unterstützt er als EZ-Scout Unternehmen aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg bei einem Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Zur Vereinbarung eines individuellen Beratungsgesprächs am 1. April 2019 steht Ihnen Herr Wibel (ez-scout@ihk-potsdam.de; 0331 2786 -254) gerne zur Verfügung.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Neue Bewerbungsrunde dena RES

dena gibt Starthilfe für nachhaltige Energielösungen in internationalen Märkten.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) startet eine neue Bewerbungsrunde für ihr Renewable-Energy-Solutions-Programm (RES-Programm). Dieses unterstützt deutsche Unternehmen, die Pilotprojekte rund um den Einsatz regenerativer Energien im Ausland verwirklichen möchten. Interessenten können die Bewerbungsunterlagen ab dem 11. Februar per E-Mail an res@dena.de anfordern. Bewerbungsschluss ist der 31. März.

Ob Photovoltaik, Solarthermie, solare Kühlung, Bioenergie, Geothermie, Wind- bzw. Wasserkraft, Brennstoffzellen-Technologie oder Hybrid-Anlagen, auch in Kombination mit Speichertechnologien oder Energieeffizienz-Maßnahmen: Deutsches Know-how, deutsche Ingenieurleistung und die Qualität deutscher Produkte lassen sich über ein dena RES Projekt im Ausland eindrucksvoll präsentieren.

Das dena-RES-Programm wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Exportinitiative Energie gefördert. Ausgewählte Projekte werden zu 45 Prozent über die dena finanziert und zu 55 Prozent vom teilnehmenden Unternehmen. Im Rahmen dieser Kofinanzierung können Projektkosten von bis zu 235.000 Euro berücksichtigt werden.

Weitere Informationen und jede Menge Projektbeispiele finden sich hier.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Unternehmerreise zur 10. Business Opportunities Fair“ der ADB

Vom 25. bis 31. März organisieren OAV und das EZ-Scout Programm in  Kooperation mit der AHK Philippinen, dem Verbund der ASEAN AHKs sowie der German RETech Partnership eine Delegation zur 10. Business Opportunities Fair“ (BOF) der Asiatischen Entwicklungsbank ADB.

Während der Reise erhalten Teilnehmerinnen aus erster Hand Informationen und unmittelbare Kontakte, um sich als Lieferanten und Dienstleister für ADB-finanzierte Projekte optimal zu positionieren. Die Delegation setzt mit den Zielen Philippinen und Bangladesch zwei regionale sowie mit Abfallwirtschaft und Transport zwei sektorale Schwerpunkte.

Weiterführende Informationen zu Reiseverlauf und -Agenda finden Sie hier.

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Veranstaltung: Geschäftschancen für deutsche Unternehmen – Ausschreibungen der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)

            

Der Ostasiatische Verein (OAV) und das EZ-Scout Programm laden Sie zu ihrer Reihe „Geschäftschancen für deutsche Unternehmen – Ausschreibungen der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)“ am 28. November 2018 bei der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH in Frankfurt ein. Es erwarten Sie Informationen aus erster Hand über Ausschreibungen zu Infrastrukturprojekten in der asiatisch-pazifischen Region, das Ausschreibungsverfahren, Erfahrungsberichte und Einzelberatungen mit Experten von ADB und GTAI.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich direkt anzumelden, finden Sie hier.

Für mehr ADB-Projektinfos gezielt im Rahmen von China’s One-Belt, One-Road Programm, klicken Sie bitte hier

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn