Electronics – Made in Berlin-Brandenburg

Die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen – die electronica – stellte vom 8. bis 11. November die Trends der Elektronikindustrie in München vor. Die Hauptstadtregion war mit insgesamt 35 Aussteller (Berlin: 25, Brandenburg: 10) wieder dabei.

robo-mr-propper-atom

Electronics – Made in Berlin-Brandenburg weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

AEO – Sicherheitsunterweisungen im eigenen Unternehmen – Wie geht das???

Im Rahmen der Aufrechterhaltung der zollrechtlichen Bewilligung AEO C/S ist es zwingend notwendig, dass das entsprechende Personal jährlich in Sicherheitsfragen (z. B. mittels AEO-Sicherheitsunterweisung) geschult wird.

Weltkugel

AEO – Sicherheitsunterweisungen im eigenen Unternehmen – Wie geht das??? weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Bis zu 800 neue Biogasanlagen zur Installation in Polen möglich

Durch den Nationalen Aktionsplan und das bevorstehende Auktionsmodell könnten bis zu 800 neue Biogasanlagen in Polen installiert werden. Dies ist das Ergebnis einer Marktstudie der Firma Bio Alians, einem polnischen Investor und Projektentwickler in der Biogasbranche.

Bildquelle: Uschi-Dreiucker-pixelio
Bildquelle: Uschi-Dreiucker-pixelio

 

Bis zu 800 neue Biogasanlagen zur Installation in Polen möglich weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Unternehmens – ID in der Schweiz ab 2017 Pflicht

Die Angabe der UID ist für schweizerische und liechtensteinische Unternehmen in der Zollanmeldung obligatorisch. Zollanmeldungen können seit Januar 2016 nur noch durchgeführt werden, wenn die Unternehmens ID des Schweizer Importeurs oder Exporteurs angegeben wird.

Bildquelle: IHK Bildungsporttal
Bildquelle: IHK Bildungsporttal

Unternehmens – ID in der Schweiz ab 2017 Pflicht weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Bürgerdialog – „Geflüchtete und Fluchtursachen: was unternimmt die EU und was haben wir damit zu tun?“

Im Herbst 2016 werden fünf Bürgerdialoge und eine Fachveranstaltung zum Thema: „Geflüchtete und Fluchtursachen: was unternimmt die EU und was haben wir damit zu tun?” im Rahmen der sogen. „Strategischen Partnerschaft” der Dt. Länder mit der Europäischen Kommission Berlin durchgeführt. Der letzte Bürgerdialog am 23. 11. 2016 folgt auf einen eintägigen Fachdialog in Potsdam.

Bildquelle: IHK Nürnberg
Bildquelle: IHK Nürnberg

Bürgerdialog – „Geflüchtete und Fluchtursachen: was unternimmt die EU und was haben wir damit zu tun?“ weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn