Carnet A.T.A. – Weiterleitung der Waren ohne Förmlichkeiten nicht mehr zulässig

Die Beendigung der vorübergehenden Ausfuhr (Wiedereinfuhr) bei Binnenzollstellen ohne Förmlichkeiten ist ab sofort nicht mehr zulässig.

Die frühere Regelung gem. Art. 290 Abs. 3 ZK-DVO wurde nicht in den neuen Unionszollkodex übernommen. Um eine einheitliche rechtskonforme Umsetzung der EU-rechtlichen Vorschriften sicherzustellen, hat die Generalzolldirektion (GZD) die Zollstellen darüber informiert, dass eine Weiterbeförderung an eine weitere Zollstelle der EU nun nur im Rahmen eines Versandverfahrens zulässig ist.

Die Beförderung kann entweder mit einem NCTS-Versandverfahren (extern) oder der Verwendung der blauen Versandblätter des Carnet A.T.A. erfolgen (Art. 226 Abs. 3 Buchst. c UZK).

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn