Iran – lange Wartezeiten bei der VISA online Registrierung für Iraner

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Schengen-Terminen, ist eine Antragstellung bei heutiger Registrierung erst im August wieder möglich. Dies teilt die deutsche Botschaft in Teheran mit. Nach Antragstellung soll es mitunter dann noch 2-3 Wochen dauern bis der Antrag bearbeitet werden kann.

Bildquelle: www.visavietnam.org

In folgenden Fällen darf ein Schengenantrag gemäß Visakodex NICHT angenommen werden:

1. Antrag wird früher als 3 Monate vor Antritt der geplanten Reise eingereicht

2. Das Antragsformular ist nicht ausgefüllt oder nicht unterschrieben

3. Der Antragsteller legt kein gültiges Reisedokument vor, dass

a. Noch mindestens 3 Monate nach der geplanten Ausreise gültig ist und

b. Mindestens 2 leere Seiten aufweist und

c. Innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt wurde

4. Der Antragsteller legt ein Lichtbild älter als 12 Monate vor.

5. Die Unterlagen sind unvollständig.

Quelle: Deutsche Botschaft Teheran

Post vom Zoll – was nun?

Viele Brandenburger Unternehmen haben in den letzten Wochen oder Tagen Post vom Hauptzollamt erhalten. Hintergrund ist die Abfrage zu den bereits bestehenden zollrechtlichen Bewilligungen und dessen Neubewertung nach dem neuen Unionszollkodex. Eine Neubewertung oder Anpassung der bestehenden Bewilligungen ist notwendig, da der Unionszollkodex strengere Voraussetzungen u.a. an die persönliche Eignung legt und bis Ende 2020 die Automatisierung der Zollprozesse (IT Umsetzung) EU weit umgesetzt haben sollte.

Für viele Unternehmen stellt sich hier die Frage, welcher Aufwand bei der Ausarbeitung und Selbstbewertung eingeplant werden muss. Ist bspw. eine Bewilligung zum AEO-C als Basisgrundlage sinnvoll – Welche Informationen müssen wann und wie erbracht werden?

Wir als IHK Potsdam helfen Ihnen dabei, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern.

Quo vadis Europäische Union?

Die Europäische Union steht heute vor einer Zäsur und der wohl größten Bewährungsprobe ihrer Geschichte
  • Großbritannien erklärt den Brexit,
  • die USA drohen mit Strafzöllen,
  • die Beziehungen mit der Türkei stehen aufdem Prüfstand

In ganz Europa gibt es Tendenzen zur Re-Nationalisierung. Vergessen werden dabei häufig die historischen Errungenschaften unserer Staatengemeinschaft: In nur 60 Jahren nach den Römischen Verträgen ist ein Wirtschaftsraum entstanden, der seinesgleichen sucht.

Unsere Unternehmen profitieren vom Binnenmarkt und freiem Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Fachkräften. Wie also geht es weiter – quo vadis Europäische Union? Darüber diskutieren wir am 12. Mai von 16 bis 18:30 Uhr bei uns im Haus. Den Impuls für das hochkarätig besetzte Podium gibt Günter Verheugen, EU-Kommissar a. D.. Sie können sich kostenfrei hier Anmelden: Anmeldung
Bildquelle: www.swr.de

Chinesisch-Deutsche Konferenz am 27. April im Livestream

Um Unternehmen aus der Industrie und aus dem IKT-Sektor in China und Deutschland miteinander zu vernetzen, laden die IHK Potsdam, das Cluster Medien, IKT, Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg und die ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH  am 27.April 2017 gemeinsam mit chinesischen Partnern zur Potsdamer Chinesisch-Deutschen Konferenz zu Digitalisierung und Industrie 4.0 ein.

Für alle Interessierten, die am 27. April nicht dabei sein können, streamen wir die Veranstaltung via Facebook und auf dieser Seite live im Netz.


Experten aus der deutschen Hauptstadtregion und aus China stellen Konzepte und Herausforderungen des Internet of Things (IoT) sowie Modelle der Smart Factory vor. Fachgruppen diskutieren neue Trends und Anwendungsmöglichkeiten in beiden Regionen, wie Industrieanwendungen für Virtual Reality (VR), Drohnen (UAV) zur Überwachung von industriellen Fertigungsanlagen und Autonomes Fahren.

 

Round-Table Saudi-Arabien

Seien Sie beim Round-Table „Saudi-Arabien“ am 11. Mai 2017 von 16 Uhr – 17:30 Uhr in der IHK Potsdam dabei. Das Königreich Saudi-Arabien ist die größte Volkswirtschaft im arabischen Raum und ein wichtiger Handelspartner in der Region für brandenburgische Unternehmen.

Um seine große Abhängigkeit vom Erdölsektor zu verringern und seine Wirtschaft zu diversifizieren hat Saudi-Arabien im April 2016 das Reformprogramm „Vision 2030“ entwickelt. Reformiert werden soll unter anderem das Bildungssystem, kleine und mittlere Unternehmen sollen mehr gefördert, Frauen verstärkt in den Arbeitsmarkt integriert und der Tourismus angekurbelt werden. Schlagzeilen machte auch die Ankündigung, dass der staatliche Ölkonzern Aramco an die Börse gebracht und fünf Prozent der Anteile verkauft werden sollen.

Durch dieses ambitionierte Entwicklungsprogramm bieten sich neue Geschäftschancen. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, sich in einer Diskussionsrunde gemeinsam mit dem Botschafter des Königreichs Saudi-Arabien, S.E. Dr. Awwad Alawwad aus erster Hand zu informieren. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

PROGRAMM

16:00 Uhr Begrüßung

16:10 Uhr „Vision 2030“ Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Königreich Saudi-Arabien

16:25 Uhr Diskussion und Austausch

17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet auf Englisch statt und wird nicht gedolmetscht.

Anmeldung können Sie direkt auf der Webseite der IHK Potsdam vornehmen: Anmeldung

 

Save the Date zur Export-Tour in der Region Oberhavel am 1. Juni 2017

Die IHK Potsdam und das Regional Center Oberhavel der IHK widmen sich am 1. Juni 2017 dem Auslandsgeschäft und begeben sich für die Unternehmen auf „Export-Tour“ durch die außenwirtschaftlichen Themen.

Denn oft steht die Frage, wie der Einstieg in neue Märkte gelingt. Dabei wollen die IHK Potsdam gemeinsam mit dem Regional Center Oberhavel der IHK  die Unternehmen mit der Export-Tour im Rahmen der Außenwirtschaftsoffensive tatkräftig unterstützen und laden diese herzlich ein:

Export-Tour am 1. Juni 2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr,

FLAMMSYSCOMP  GmbH, August-Conrad-Str. 40, 16761 Hennigsdorf

Die interessierten Unternehmen werden exklusiv und kompakt über aktuelle außenwirtschaftliche Themen informiert:

  • Entwicklungen
  • Marktchancen
  • Förderung – Finanzierung – Finanzierungssicherung
  • Zoll – Steuern und Dokumente

Außenwirtschaftlich aktive Unternehmen und Praktiker berichten über ihre Erfahrungen und stehen für persönliche Gespräche während der gesamten Veranstaltung und beim anschließenden Get together zur Verfügung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit eines optionalen Betriebsrundganges in dem gastgebenden Unternehmen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Gern können Sie Ihre Anmeldung direkt per Mail an: alexandra.querner@ihk-potsdam  senden.

Wir freuen uns auf Sie!

Geschäftsanbahnung Italien

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), führt die Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) vom 26. bis zum 28. September 2017 eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Anbieter beruflicher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen und -produkte mit Fokus auf E-Learning in Italien durch.

Im Rahmen der Geschäftsanbahnungsreise haben Sie bei einer fachbezogenen Präsentationsveranstaltung in Italien die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen interessierten lokalen Vertretern aus der Wirtschaft zu präsentieren. Zudem erhalten Sie von eine umfassende Zielmarktanalyse mit allgemeinen und fachspezifischen Informationen.

Das Anmeldeformular sowie das Programm und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügtem Link:  http://itkam.org/elearning

Die Beratungstage zum Thema Außenwirtschaft kommen! Sichern Sie sich einen Termin in ihrem Regional-Center

Die IHK Potsdam und die Regional-Center werden den Außenwirtschaftsservice direkt in die Region bringen. Hierzu haben die interessierten Unternehmen die Möglichkeit, ihre speziellen Fragen und Anliegen vorzutragen und gemeinsam mit Experten nach Lösungsansätzen zu suchen. Zu den Themengebieten:

  • Zoll
  • Steuern
  • Auslandsmarkterschließung
  • Messen

werden den Unternehmen fachkundige Berater aus Hauptzollamt und IHK zur Seite stehen. Bei Interesse können sich Unternehmen bereits jetzt für die begehrten Termine registrieren, bzw. einen Termin reservieren lassen. Nuten Sie hierzu die Möglichkeit und senden Sie eine kurze Interessensbekundung an: mailto:alexandra.querner@ihk-Potsdam.de

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!