IPR SME Helpdesk – Partner der IHK Potsdam

Neuer Partner der IHK Potsdam für Fragen zum Schutz des geistigen Eigentums für China und Südostasien ist das „IPR SME Helpdesk“:

Foto: © China IPR SME Helpdesk
Foto: © South-East Asia IPR SME Helpdesk

Das European Intellectual Property Rights (IPR) Helpdesk bietet als offizielle Serviceinitiative der Europäischen Kommission kostenfreie, professionelle Beratung, Informationen und Trainings­veranstaltungen rund um das Thema geistiges Eigentum und geistige Eigentumsrechte an. Der Service richtet sich an Forscher sowie in Europa ansässige kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die an EU-geförderten Forschungsprojekten teilnehmen. Darüber hinaus können KMU, die in internationale Technologietransferprozesse involviert sind, das Dienstleistungsportfolio des Helpdesk in Anspruch nehmen.

Sei es für eine persönliche Beratung bei spezifischen Fragen oder bei Interesse an einer Schulung zu geistigem Eigentumsrecht – das European IPR Helpdesk ist der richtige Ansprechpartner. Auch zu aktuellen Entwicklungen und Themen rund um geistige Eigentumsrechte und Forschung & Entwicklung hält das Helpdesk seine Nutzer auf dem Laufenden.

Einen ersten Überblick zum Schutz geistiger Eigentumsrechte in China erhalten Sie hier:

IP Factsheet: Mainland China. Foto: © China IPR SME Helpdesk

2017_Factsheet Mainland_china

Sie möchten mehr über das European IPR Helpdesk erfahren?
Sprechen Sie Frau Yang-Schmidt bei der IHK Potsdam an:

Telefon: +49 331 2786 247 | Email: sabine.yang@ihk-potsdam.de

Besuchen Sie auch die Website des European IPR Helpdesk unter www.iprhelpdesk.eu oder setzen Sie sich direkt mit dem Helpdesk Team in Verbindung:

Telefon: +352 25 22 33 333 | Email: service@iprhelpdesk.eu

 

Korea Roundtable mit der AHK aus Seoul

Notieren Sie sich den 27. November 2017 von 15:00-18:00 Uhr für einen Korea-Roundtable in der IHK Potsdam rund um Koreageschäfte.

Foto: © vepar5-stock.adobe.com

Wir begrüßen zu unserem Roundtable Frau Hee-kyung Choi der AHK in Seoul, die zu Beginn der Veranstaltung einen Einblick in deutsch-südkoreanische Geschäftsbeziehungen sowie Schlüsselindustrien der Kooperation geben wird und Sie erster Hand über Neues aus Korea informiert. Frau Choi vermittelt seit 2008 für die AHK Seoul lokale Geschäftspartner für deutsche Exporteure.

Diskutieren Sie mit uns in der IHK Potsdam Ihre Eindrücke zu deutsch-koreanischen Entwicklungen und holen Sie sich Tipps und Anregungen von Frau Choi und unserem IHK Team International.

Ausgangssituation für unsere Diskussion wird u.a. sein ein Blick auf aktuelle Wirtschaftszahlen. Der Außenhandel Südkoreas mit Deutschland ist laut der Korean-German Chamber of Commerce and Industry (KGCCI) seit 2014 stetig gewachsen, das BIP Südkoreas ist im gleichen Zeitraum von 3.3% Wachstum auf 2.8% Wachstum gesunken und gleichzeitig sind Mindestlöhne von durchschnittlich 5210 KRW auf 6470 KRW gestiegen. Wie betrifft das die deutsche Wirtschaft? Koreas größter Handelspartner ist weiterhin China, allerdings sank laut einem Bericht von Business Korea vom 11. Oktober 2017 das Verhältnis des Exportanteils nach China von 25.1% (2016) auf 23.5%. Gründe dafür sind laut dem Wirtschaftsportal unter anderem in einem Wandel der Wirtschaftspolitik Chinas zu suchen, das verstärkt auf die Stärkung chinesischer Unternehmen setzt.

Diese und weitere Entwicklungen diskutieren wir am 27. November von 15-18 Uhr in der IHK Potsdam.

Bitte melden Sie für Ihre Teilnahme bis zum 24. November 2017 über sabine.yang@ihk-potsdam.de an.

 

Lebhafter Unternehmeraustausch beim ersten Round-Table USA in der IHK Potsdam

Potsdam, 11.10.2017 – Zwanzig Teilnehmer am ersten Round-Table USA in der IHK Potsdam tauschten sich angeregt zum Thema „Markteinstieg“ in Nordamerika aus.

Teilnehmer des Round-Table USA am 11.10.2017 – © Maryam Zamani/IHK Potsdam

Das Konzept: Brandenburger Unternehmer mit Experten zusammenbringen und eine Plattform zwischen erfahrenen und aufbruchsbereiten Unternehmern etablieren. „Das war eine wirklich abwechslungsreiche Diskussion“, fasste Dr. Jana Dorband, Senior Investment Specialist des U.S. Commercial Service, den Abend zusammen. Gemeinsam mit John McCaslin, dem für Handel zuständigen Gesandten der U.S. Botschaft Berlin, stand sie den Teilnehmern für Fragen zu Fördermöglichkeiten bei Investitionen im Rahmen des Programms SelectUSA zur Verfügung.

Botschaftsrat John McCaslin trägt sich ins Goldene Buch der IHK Potsdam ein – Foto: © Elisa Sonnenschein/IHK Potsdam

Als versierte Experten brachten sich auch Dr. Stefan von Senger und Etterlin von der Wirtschaftsförderung Brandenburg und Stefan Peikert von AHP International, der mit seinem Unternehmen unter anderem auch den Bundesstaat Pennsylvania in Europa vertritt, engagiert ein.

Erfahrungswerte zu öffentlichen Auftraggebern, Errichtung von Vertriebs- oder Produktionsstätten am bestmöglichen Standort, Arbeitnehmerrechten auf bundesstaatlicher Ebene oder Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel-nahe Produkte wurden genauso diskutiert, wie Fragen zu Erwartungen, Anforderungen und Verhaltensmustern von amerikanischen Kunden gegenüber neuen Anbietern auf dem Markt. Mark Renner, Gastgeber aus dem Team International der IHK Potsdam, betonte die unterschiedlichen Rechtssysteme zwischen den U.S.A. und Deutschland und empfahl expansionswilligen Unternehmen frühzeitig eine enge Zusammenarbeit mit juristischen und steuerrechtlichen Experten, um mögliche Schwierigkeiten von vornherein zu minimieren. „Es ist ein großer Markt“, ergänzte Stefan Peikert, „aber Sie werden auch viel Geld ausgeben.“

Änderung der Öffnungszeiten des Zollamtes Ludwigsfelde ab Januar 2018

Das Hauptzollamt infomierte uns über die neuen Öffnungszeiten des Zollamtes Ludwigsfelde. Diese gelten ab dem 1. Januar 2018:

Mo-Mi     7:30 – 16.00 Uhr

Do            9:30 – 18:00 Uhr

Fr             7:30 – 14:30 Uhr

Quelle: IHK Schwaben_Fotolia

„In action“: IHK Potsdam berät zum Chinageschäft mit dem Virtual Reality Netzwerk in Brandenburg

29.09.2017 In der „Holographic Academy“ des Virtual Reality Brandenburg Netzwerks (VRBB) und gesponsort durch VRBLN Focus versammelten sich einen Tag lang Experten, Entwickler, kreative Köpfe und Interessierte an der TU Berlin. Ob Film oder App-Design, Virtual Reality ist spätestens seit der neuen Benennung Potsdams als Media Tech Hub in Deutschland ein heißes Thema. Besondere Aufmerksamkeit zogen dabei nicht nur Fachvorträge seitens Laubwerk, Interlake, des HHI Fraunhofer Instituts, der HTW Berlin und der Filmuniversität Babelsberg auf sich. Großes Interesse wurde unserem Beitrag zum Thema „First Steps in China – Toolkit for Startups“ in der Medienbranche entgegengebracht.

„In action“: IHK Potsdam berät zum Chinageschäft mit dem Virtual Reality Netzwerk in Brandenburg weiterlesen

Chinesischer Nationalfeiertag in Berlin: Deutsch-chinesische Beziehungen gelobt

28.09.2017 Anlässlich des Nationalfeiertags der Volksrepublik China und zum 45-jährigen Bestehen deutsch-chinesischer diplomatischer Beziehungen lud der chinesische Botschafter Herr Shi Mingde am 28.09.2017 in Berlin ein.

© Sabine Yang-Schmidt
Botschafter Herr Shi Mingde hält die Eröffnungsrede. Foto: © Sabine Yang-Schmidt/ IHK Potsdam
© Sabine Yang-Schmidt
Außenminister Herr Sigmar Gabriel zu den deutsch-chinesischen Beziehungen. Foto: © Sabine Yang-Schmidt/ IHK Potsdam

 

 

 

 

 

 

Chinesischer Nationalfeiertag in Berlin: Deutsch-chinesische Beziehungen gelobt weiterlesen

Kennen Sie Chinas Südwesten und seine Standortvorteile für deutsche Unternehmen?

IHK Potsdam stellt vor: Deutsch-chinesisches Kooperationszentrum für KMUs („Sino-German SME Centre“)

27.09.2017 Perspektiven und Investmentchancen zwischen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg und der südchinesischen Provinz Sichuan bzw. dem Kreis Pujiang bei Chengdu standen im Fokus einer Informationsveranstaltung mit rund 70 Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik. Im Austausch präsentierten sich neben der Stadtregierung Chengdu und Vertretern der Handelskommission sowie aus dem Sino-German SME Centre auch deutsche Firmen, die seit Jahren erfolgreich in Pujiang wirtschaften. Kennen Sie Chinas Südwesten und seine Standortvorteile für deutsche Unternehmen? weiterlesen

Round-Table USA – „Amerika ist nicht gleich Amerika“

The Star-Spangled Banner: @ IHK Westphalen

Die Vereinigten Staaten von Amerika gehören zu den größten und attraktivsten Märkten der Welt. Eine gute Planung ist für einen erfolgreichen Markteinstieg allerdings unerlässlich. Viele Faktoren können eine Rolle spielen.

Wir möchten Sie herzlich einladen, beim Round-Table Erfahrungsaustausch in der IHK Potsdam dabei zu sein.

„USA – Amerika ist nicht gleich Amerika“
11. Oktober 2017 von 16.00 – ca. 18.00 Uhr (Raum 239/240)

  • Einführung: Markteintritt, Entwicklung und Pflege von Geschäftsbeziehungen, Produktmarketing in den USA, professionelles Netzwerk? Mark Renner zeigt Spielregeln auf, die für den Zugang zum Single-Market USA wichtig sind.
  • Zu Gast sind Experten vom SelectUSA Programm an der U.S.-Botschaft Berlin, die über einen erfolgreichen Markteintritt und Wachstumschancen im U.S.-Markt informieren.
  • „Last but not least“ spielen auch Zölle und Handelshemmnisse eine Rolle, die bei der Markterschließung beachtet werden müssen. Hierzu wird Ihnen Alexandra Querner für Rückfragen zur Verfügung stehen.

Alle Ansprechpartner stehen Ihnen für Ihre Fragen am „runden Tisch“ zur Verfügung.

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch. Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 6. Oktober 2017 hier an. Die Teilnahme ist kostenlos aber begrenzt!

 

 

CETA – Start der vorläufigen Anwendbarkeit

Das Kanadisch-Europäische Freihandelsabkommen tritt vorläufig in Kraft. Quelle: Fotolia 123809935 IHK MD

Der Präsident der Europäischen Kommission und der Premierminister Kanadas haben in einer gemeinsamen Erklärung auf dem G20 Gipfel in Hamburg das Startdatum der vorläufigen Anwendbarkeit für das CETA Abkommen festgelegt. Startdatum ist der 21. September 2017. Somit ist das Abkommen vorläufig anwendbar und tritt endgültig in Kraft, wenn alle die Parlamente aller EU Mitgliedstaaten ratifiziert haben.

Was tritt in Kraft und wie wird es angewendet:

CETA – Start der vorläufigen Anwendbarkeit weiterlesen

Neue Wirtschaftskonferenz: Asia-Pacific Regional Conference 2017

Vom 3. bis 5. November findet die Asia-Pacific Regional Conference – die bisher größte Wirtschafts- und Handelskonferenz zwischen Deutschland, Australien und der Asien-Pazifik Region- im australischen Perth statt. Interessierte Unternehmen können sich über die Webseite: ASIA-Pacific informieren und anmelden.