China-Interessierte aufgepasst: Apps & Gaming, Energie & Verkehr – Infoveranstaltungen mit der AHK

Zwei Highlights der AHK Greater China erwarten Chinainteressierte in den kommenden Wochen:

Bildquelle: Fotolia
  1. App & Gaming-Industrie in Greater China
  2. Unternehmerreise nach Shenzhen

Schließen Sie sich der AHK Greater China an und holen sich aktuelle Informationen und Tipps direkt von den Experten! China-Interessierte aufgepasst: Apps & Gaming, Energie & Verkehr – Infoveranstaltungen mit der AHK weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Warenursprung und Präferenzen

Quelle: IHK Aachen

Im Amtsblatt (EU) Nr. C 325/6 vom 14. September 2018 wurde seitens der Europäischen Kommission mit Mitteilung 2018/C 325/06 eine neue vereinfachte Übersicht (Matrix) über die diagonale Kumulierung in der Pan-Europa-Mittelmeer-Zone veröffentlicht.

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52018XC0914(01)&from=DE

Warenursprung und Präferenzen, Präferenzabkommen, EUR.1 alles schon mal irgenwie gehört aber nicht klar, warum und wie eine Lieferantenerklärung oder EUR.1 ausgestellt werden muss, dann planen Sie Ihre Weiterbildung bei der IHK Potsdam zu diesen Themen. Unsere Seminare in 2019:

Warenursprung und Präferenzen für Einsteiger – Termine: 25.02.2019 und 25.09.2019 – Anmeldung hier: https://www.ihk-potsdam.de/produktmarken/WEITERBILDUNG/LEHRGAeNGE/business-international/warenursprung-und-praeferenzen-fuer-einsteiger/4230156

Warenursprung und Präferenzen für Fortgeschrittene – Termine: 03.04.2019 und 26.09.2019 – Anmeldung hier: https://www.ihk-potsdam.de/produktmarken/WEITERBILDUNG/LEHRGAeNGE/business-international/warenursprung-und-praeferenzen-fuer-fortgeschrittene/4230108

 

 

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Neubewertung von Bewilligungen: Vorschlag des Generalanwalts am EUGH zur Abfrage der Steuer-ID

Der Generalanwalt Manuel Campos Sánchez-Bordona am Europäischen Gerichtshof (EUGH) hält die Abfrage der Steuer-ID bei der Neubewertung von Bewilligungen für legitim. Allerdings ist der Personenkreis eng zu fassen. Seines Erachtens dürfen nur personenbezogene Daten für Erlangung des AEO Status erhoben werden, von:

  • dem Zoll-Verantwortlichen im Unternehmen, auf Führungsebene mit Exekutivbefugnissen
  • und dem Verantwortlichen (m/w) für Zollangelegenheiten.

Die Anforderung von personenbezogenen Daten für Mitglieder des Aufsichtsrates, Vorstandes oder Abteilungsleiter, die sich nicht unmittelbar mit Zollangelegenheiten befassen, ist seines Erachtens nicht rechts.

Zwar sind Schlussanträge des Generalanwalts nicht verbindlich aber oftmals folgt der EUGH den Vorschlägen des Generalanwalts. Letztendlich ist abzuwarten wie der EUGH in dieser Angelegenheit urteilt.

 

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Achtung! Änderungen in den Konsulats- und Mustervorschriften für einige Länder

Bildquelle: HK Hamburg

Die Konsulats- und Mustervorschriften (K und M) der Handelskammer Hamburg informieren über die Einfuhrbestimmungen anderer Länder. Die Neuauflage ist im Juni 2017 erschienen und im Oktober 2018 mit dem inzwischen 4. Nachtrag aktualisiert worden.

Bei folgenden Ländern gibt es Änderungen:

  • Europa – Finnland, Frankreich, Griechenland, Spanien, Türkei, Vereinigtes Königreich
  • Afrika – Côte d’Ivoire, Ghana, Indien, Irak, Kasachstan, Katar, Kirgisistan, Sri Lanka, Syrien
  •  Australien
  • Amerika – Belize, Bermuda, Bolivien, Dominikanische Republik, Jamaika, Kolumbien, Mexiko, Uruguay, Venezuela, USA
Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Industrie 4.0, Innovationen, Digitalisierung – Ein Erfahrungsaustausch mit dem chin. MIIT Teil 2

Delegation des MIIT ©IHK Potsdam/SYS

01.11.2018 Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr begrüßten wir in der IHK Potsdam eine hochrangige Delegation unter Leitung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (kurz: MIIT, 中华人民共和国工业和信息化部 ).

Auch diesmal stand im Fokus ein Austausch zur gegenwärtigen Entwicklung der Automatisierung, Digitalisierung und Datensicherheit, zur Anbindung der Dualen Berufsausbildung an fortschrittliche Prozesse, neue Berufsbilder und die große Frage der Motivation und Förderung von Unternehmen, auf dem Weg zur Digitalisierung begleitet zu werden. Marco Albrecht, unser IHK Fachmann und Referent für Technologien und Innovation, erläuterte in einem ausführlichen Vortrag über den Stand der Dinge in Potsdam und als federführende Kammer für Digitalisierungsfragen auch für Brandenburg.

Ist China uns in Technologien und Innovation heute einen Schritt voraus? Industrie 4.0, Innovationen, Digitalisierung – Ein Erfahrungsaustausch mit dem chin. MIIT Teil 2 weiterlesen

Teilen auf...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn